Chirurgische Klinik I, Klinikum Kaufbeuren
Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie

„Es gibt 1000 Krankheiten, aber nur eine Gesundheit.“

Arthur Schopenhauer (1788-1860)

 

 

Es ist unser Anliegen, die uns anvertrauten Patienten mit Erkrankungen im Bereich der Allgemein-, Viszeral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie durch hohen persönlichen Einsatz des gesamten Teams (Ärzte, Pflege, Physiotherapie) bestmöglich medizinisch zu betreuen.

 

Als Klinikum der Schwerpunktversorgung stehen uns hier alle modernen Verfahren und Methoden zur Verfügung, um eine Versorgung von Patienten mit „kleineren“ chirurgischen Problemen wie Krampfadern, Leistenbruch oder Gallensteinleiden genauso zu gewährleisten wie die Durchführung komplexer Eingriffe wie Tumoroperationen an Lunge, Leber, Bauchspeicheldrüse oder Magen, die eine intensive perioperative Betreuung durch Chirurgie, Innere Medizin, Anästhesie und Intensivmedizin, sowie Onkologie, Pathologie, Radiologie und Strahlentherapie erfordern. Tumorfälle werden grundsätzlich in interdisziplinären Konferenzen (sog. „Tumorboards“) diskutiert und besprochen. Das oberste Ziel ist hierbei das Wohl und die Zufriedenheit des Patienten, sowie die bestmögliche Qualität bei Diagnostik, Indikationsstellung, Operation und postoperativer Nachbetreuung.

 

Die Struktur der Chirurgischen Klinik I ist im Organigramm festgehalten, die Allgemein-, Viszeral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie ist zertifiziertes Darmzentrum (nach den Kriterien der Deutschen Krebsgesellschaft für Darmkrebszentren) und zertifiziertes Gefäßzentrum (nach DGG).

 

Viszeralchirurgie:

 

Es werden alle gängigen Eingriffe im Bereich der Viszeralchirurgie (außer Transplantation) angeboten. Diese umfassen die gut- und bösartigen Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts (Speiseröhre, Magen, Dünn- und Dickdarm), der Leber, Gallenwege (inkl. Gallenblase) und der Bauchspeicheldrüse, der Schilddrüse und Nebenniere, sowie die Behandlung von Bauchwandbrüchen (einschl. Leistenbrüchen). In Zusammenarbeit mit der Klinik für Gynäkologie werden multiviszerale Eingriffe bei fortgeschrittenen Tumoren der Eierstöcke durchgeführt. Fachspezifische Sprechstunden werden insbesondere im Bereich onkologische Chirurgie, Proktologie und Schilddrüsenchirurgie, aber auch für alle anderen Erkrankungen des Fachgebiets angeboten.

 

Wo immer möglich, werden moderne „Schlüssellochverfahren“ eingesetzt, um die Eingriffe so schonend wie möglich durchzuführen und eine kürzere postoperative Nachbehandlung und Verminderung der postoperativen Schmerzen zu erreichen. Unter anderem bei folgenden Eingriffen bieten wir ein „minimal invasives“ Vorgehen an:

 

  • Operationen am Dickdarm und Mastdarm
  • am Magen
  • an der Nebenniere
  • bei Leisten- und Bauchwandbrüchen
  • bei der Gallenblasen- und Blinddarmentfernung.

 

Gefäßchirurgie:

 

Frau Oberärztin Dr. Dammer leitet das zertifizierte Gefäßzentrum der Chirurgischen Klinik I. Die Gefäßchirurgie erfüllt einen überregionalen Versorgungsauftrag als derzeit neben Augsburg einzigem Gefäßzentrum im Allgäu. Wir verfügen über eine moderne apparative Ausstattung, die es uns ermöglicht, die sehr unterschiedlichen Erkrankungen des Gefäßsystems exakt zu analysieren und eine auf den Patienten bezogene Therapie durchzuführen. Zunehmend kommen hier auch endovaskuläre Verfahren zum Einsatz, die wir selbst oder in Kooperation mit dem Institut für Radiologie durchführen. Schonende diagnostische Verfahren wie Angio-MRT, CT-Angiographie und CO2-Angiographie sind voll etabliert und werden regelmäßig durchgeführt.

 

Es werden alle gängigen Eingriffe des Fachgebiets angeboten. Dies umfasst unter anderem:

 

  • Operationen an der Halsschlagader
  • bei Verschlusserkrankungen des peripheren arteriellen Gefäßsystems (sog. pAVK)
  • bei Erweiterungen oder Verengungen an der Bauchschlagader (offene Operation oder endovaskulär abhängig von Patient und Stadium)
  • Shuntchirurgie und Varizenchirurgie.

 

Thoraxchirurgie:

 

Im Bereich Thoraxchirurgie werden in interdisziplinärer Zusammenarbeit die diagnostische und funktionelle Abklärung, sowie die Operation pathologischer Befunde im Bereich Lunge, Bronchien, Brustwand, Zwerchfell und Organen des Mediastinums (außer Herz) angeboten.

Ähnlich der Viszeralchirurgie, kann auch hier der Eingriff in vielen Fällen minimal invasiv in sog. „Schlüssellochtechnik“ angeboten werden. Unter anderem gilt dies für:

 

  • Abklärung von sog. Lungenrundherden
  • Entfernung von Lymphknoten im Mediastinum (Mediastinoskopie, VAMLA)
  • Entfernung von gutartigen Neubildungen im Mediastinum (z.B. Teratom)
  • Operation bei Lungenkrebs (VATS Lobektomie, VATS Segmentresektion)
  • Operation bei Pneumothorax
  • Operation bei Brusthöhlenvereiterung

 

 

Falls Sie weitere Fragen haben, kontaktieren Sie uns, wir stehen gerne zur Verfügung.

 

 

Prof. Dr. med. Stefan Maier

(Chefarzt)



 

Chefarzt

Prof. Dr. med. Stefan Maier
Facharzt für Chirurgie, Viszeralchirurgie und spezielle Viszeralchirurgie
Facharzt für Thoraxchirurgie
Abteilung
Chirurgie I
Kontakt
Telefon 08341 42-4002
E-Mail schreiben
Klinikum Kaufbeuren
Dr.-Gutermann-Straße 2
87600 Kaufbeuren
Klinikum Kaufbeuren